Montag, September 25, 2023

Bayerische Meisterschaften 2011 im Zeitfahren und 1er Straße

2011BM StadtlauringenElena Eggl ist Bayerische Vizemeisterin im Einer-Straßenfahren. Bei den im "Schweinfurter Oberland" ausgetragenen Bayerischen Meisterschaften sicherte sie sich im Straßenrennen die Silbermedaille.
Am Tag zuvor im Zeitfahren über 17 Kilometer "Rund um den Ellertshäuser See" fuhr sie auf Rang vier.

Elena hatte bereits zuletzt mit ihrem Sieg beim Rundstreckenrennen in Neuötting und dem zweiten Platz beim Kriterium in Töging gezeigt, dass die Form bei ihr rechtzeitig zu den Titelkämpfen stimmt.

 

Insgesamt ging R+F forice 89 mit sieben Fahrern bei den Bayerischen Titelkämpfen an den Start.
Gerd Grodde erreichte wie Elena im Zeitfahren auf dem anspruchsvollen Kurs am Fuße der Haßberge Platz vier. Im Straßenrennen mit Start und Ziel in der Marktgemeinde Stadtlauringen fuhr Gerd auf Rang sieben.

Im Zeitfahren der Klasse U17 lag der bereits als vierter Fahrer gestartete Lukas Steger lange Zeit auf Bronzekurs. Am Ende wurde er jedoch noch auf den sechsten Platz verdrängt. Technische Probleme waren die Ursache, dass er auf dem welligen Kurs wertvolle Sekunden liegen lassen musste. Teamkollege Johannes Schinnagel fuhr in dieser Konkurrenz auf Platz 25. Beide zeigten am folgenden Tag im Straßenrennen über 72 Kilometer eine sehr aktive Fahrweise. Lukas initiierte in der fünften Runde des Rennens mit einem weiteren Fahrer die entscheidende Fluchtgruppe. Vier weitere Fahrer schlossen auf und gemeinsam gelang es den sechs Ausreißern bis zum Ende einen Vorsprung von mehr als einer Minute herauszufahren. Im Schlusssprint musste Lukas allerdings den anderen den Vortritt lassen, war aber mit dem erreichten sechsten Platz zufrieden. Johannes Schinnagel fuhr in der Spitze der Verfolger ins Ziel und kam auf Rang 13 und unterstrich damit erneut, dass er sich als Fahrer des jüngeren Jahrgangs in der Klasse U17 bereits fest etabliert hat.

Auch Benedikt Chmiel und Tilman Steger müssen sich in dieser Saison in einer neuen Rennklasse beweisen. Beide zählen zum jüngeren Jahrgang in der Schülerklasse U15. Im Zeitfahren über elf Kilometer belegte Benedikt Rang 15, Tilman fuhr auf Platz 19. Beim Straßenrennen über 36 Kilometer konnte Benedikt sich bis zur Schlussrunde im Hauptfeld behaupten. Erst als durch die Favoriten nochmals eine deutliche Tempoverschärfung erfolgte, musste er reißen lassen. Auf Rang 13 erreichte er das Ziel. Tilman musste leider das Rennen nach der ersten Runde aufgrund von Krämpfen aufgeben.

Eine solide Leistung lieferte Fabian Dobner im Zeitfahren der U19 ab und platzierte sich auf Platz elf. Im Straßenrennen über 96 Kilometer erreichte er im Hauptfeld das Ziel.