Samstag, Januar 28, 2023

Servus liebe Mitglieder,

die Mitternachts-Vollmond Tour war für 24.6.22 geplant, musste aber wetterbedingt abgesagt werden. Aufgeschoben ist aber nicht aufgehoben und so wurde sie als Sonnenuntergangs-Vollmond-Tour am Freitag, den 12.8.22 nachgeholt. Dieses mal war auch das Wetter hervorragend und 8 Mitglieder hatten sich für diese Ausfahrt angemeldet. Spontan kamen noch 2 hinzu, sodass insgesamt 10 Mitglieder am Start waren. Vier von ihnen trafen sich schon um 17 Uhr zum gemeinsamen Abendessen im Piccante. Bei angenehmen Temperaturen starteten wir um 19 Uhr im angenehmen Tempo los - immer der untergehenden Sonne entgegen nach Westen. Die Strecke war so geplant, um pünktlich am schönsten Punkt im Landkreis um einen schönen Sonnenuntergang und den Aufgang des Vollmondes zu bewundern zu können.
Es wehte uns ein kräftiger Ostwind vorwärts, sodass es schwer war die geplante Geschwindigkeit einzuhalten um vor 20:25 Uhr an der Anhöhe von Längenmoos zu sein. An dieser Stelle wollten wir um 20:34 Uhr den Sonnenuntergang bewundern. Wir waren fast so pünktlich wie Phlias Fogg - um 20:26 Uhr waren wir bei Kilometer 39. Der Sonnenuntergang war ein herrlicher Gänsehautmoment.

Dieser Moment hielten wir mit zahlreichen Videos und Fotos fest. Um sicher durch die Nacht zu fahren wurden die Warnwesten angelegt, die Lichter eingeschaltet und die Brillen von dunkel auf hell gewechselt. Bis Wiedenzhausen ( 21:00 Uhr ) hatten wir noch die letzte Rest-Helligkeit der untergehenden Sonne , danach war es dann schnell dunkel. Gut, dass wir in unseren Reihen Teilnehmer hatten, die mit ihren extrem lichtstarken Leuchten den Weg gut ausgeleuchtet haben.
In Sulzemoos fuhren wir durch das Industriegebiet vom „Freistaat“. Vielen erfreuten sich hier schon am Anblick des Mondes, doch es war eine Täuschung - zu sehen war lediglich das große „M“ einer Fastfoot Kette. Weiter fuhren wir in der Dunkelheit auf der Suche nach dem Vollmond, der um 21:22 Uhr aufgehen sollte. Einsbach, Lauterbach, Rennhof, Kreuzholzhausen waren die nächsten Orte unser Route - immer Ausschau nach der Kugel am Himmel haltend. Endlich, um 21:35 Uhr, wurden wir fündig auf der Anhöhe von Deutenhausen. Insider wissen, dass dies ein herrlicher Aussichtspunkt ist, um die Silhouette von München inkl. Alpenpanorama zu sehen.
Der Mond war genau über München - wir fahren ein kleines Stück hinab und erblickten den Vollmund in seiner ganzen Schönheit - Gänsehaut pur. Hell erleuchtet thronte er vor uns in all seiner Pracht. Auch hier hielten wir an, um diesen Moment festzuhalten. Die letzten 10 Kilometer waren angebrochen und um 22:05 Uhr trafen wir alle mit herrlichen Eindrücken am unteren Markt ein.