Radsportwoche Gabicce Mare 2017

37. Radtouristikwoche in Gabicce Mare/Italien

gabicce 2017Auch im Jahr 2017 wurde die Radtouristikwoche von der Hotelvereinigung von Gabicce Mare organisiert. Die Radsportwoche begann am Karsamstag, den 15.04.2017 und dauerte bis zum 21.04.2017. Die Teilnehmer von „forice 89“ Dachau an dieser Radsportwoche waren – wie schon die Jahre zuvor – im Hotel Bellavista untergebracht. Insgesamt waren 15 Erwachsene, 3 Kinder und ein Baby mit 9 Monaten nach Gabicce Mare gereist. Für die Touren waren 10 Radfahrer angemeldet, davon 8 Vereinsmitglieder und 2 Gastfahrer. Die Teilnehmer von forice89 waren: Claudia und Josef Kaspar und Luis Kaspar (11 Jahre), Daniela und Hendrik Zeeck, Carsten Wolff, Bernhard Gerber und Reinhard Hortsch und die Gastfahrer Andrea Wolff und Oliver Hanke, der schon seit ca. 20 Jahren in Gabicce für unseren Verein fährt.

Wie schon im letzten Jahr wurde mit Transpondern gefahren. Insgesamt waren für die Radsportwoche 86 Fahrer angemeldet. Auch die Durchsagen vor dem Start wurden wieder in italienisch und deutsch vorgenommen – und wie schon im Vorjahr wurde Elfriede Hortsch vom Veranstalter für die deutschen Durchsagen herangezogen.
Für die einzelnen Touren gab es Punkte – normalerweise 1 Punkt für den Start und 10 Punkte für die Beendigung der Tour. Am Ostermontag gab es für den Start 2 Punkte, bei der Verpflegungsstelle 3 Punkte und für die Beendigung 10 Punkte. Wer am Ostermontag ab der Verpflegungsstelle am sogenannten „Grand fondo“ teilnahm, erhielt 50 Punkte.

Am Karsamstag stand die erste Tour mit 54 km nach Sant’Angelo in Lizzola auf dem Programm.
Am Ostersonntag führte eine sehr schwere Tour mit  50 km nach Gemmano. Hier musste eine 4 km lange Bergankunft mit Steigungen zwischen 15 und 17 % absolviert werden.

Am Ostermontag führte die Tour über 82 km nach Montemontanara. Von „forice“ fuhr niemand den „Grand fondo“ mit 110 km, so dass die Vereine, von denen Fahrer die 50 Punkte erhielten, unerreichbar nach Vorne fuhren. Insgesamt wurden an diesem Tag in der 82 km-Tour 1500 Höhenmeter bewältigt.
Am Dienstag wurden 69 km nach Mombaroccio gefahren. Die Radfahrer kamen um 12.30 Uhr wieder nach Gabicce Mare zurück und um 12.45 Uhr begann ein fürchterlicher Sturm mit Starkregen. Das für Nachmittag geplante Bergzeitfahren von Gabicce Mare auf den Gabicce Monte musste daher abgesagt werden. In der Nacht zum Mittwoch hatte sich das Wetter wieder beruhigt, aber die Straßen waren noch sehr nass und verdreckt (herabgefallene Blätter etc.) und die Temperaturen, die bis dahin immer über 20 Grad gelegen hatten, waren stark abgesunken. So kam es, dass sich alle forice-Fahrer einen Ruhetag gönnten.
Das forice-Team lag zu diesem Zeitpunkt auf dem 4. Platz und verlor durch diesen Pausentag diesen Rang an die SG Volkratshofen.

Am Donnerstag führte die Tour über 63 km nach Gallo die Petriano. Als letzte Fahrt fand am Freitag eine Tour mit 55 km nach Montelabbate statt.
Am Abend fand die Prämierung statt. Sie begann mit einer Ehrung für den 11-jährigen Luis Kaspar, der an 3 Etappen teilgenommen hatte und diese mit Bravour gemeistert hat. Er fuhr am Ostersonntag die schwere Tour nach Gemmano, am Dienstag nach Mombaroccio und am Freitag nach Montelabatte. Er war der jüngste Teilnehmer an der Radsportwoche. Im Rahmen der Prämierung wurde Andrea Wolff als jüngste weibliche Teilnehmerin geehrt.
„forice 89“ Dachau landete bei der Endwertung auf dem 4. Platz mit 518 Punkten. Die ersten 3 Plätze belegten italienische Mannschaften mit über 1000 Punkten, deren Fahrer am Grand fondo teilgenommen hatten und uneinholbar waren. Den 5. Platz belegte Volkratshofen mit 429 Punkten.